[FRN:] „Schwangerschaftsabbrüche legalisieren jetzt und überall“ – Redebeitrag von Kumpela Leipzig (Serie 1006: CX – Corax – Feminismus – Gender)

Die Grup­pe Kum­pe­la orga­ni­siert sich seit Som­mer 2017 in Leip­zig. Sie bie­tet eine Sup­port­struk­tu­ren für Men­schen aus Polen an, die einen Schwan­ger­schafts­ab­bruch wün­schen. Ganz prak­tisch bedeu­tet das: bei Bedarf Bus­se oder Züge nach Leip­zig buchen, Schlaf­plät­ze orga­ni­sie­ren, Ter­mi­ne für Bera­tungs­stel­len und bei Ärzt:innen machen, sprach­mit­teln und die Per­so­nen zu den Ter­mi­nen beglei­ten. Falls nötig unter­stützt die Grup­pe auch bei den Kos­ten. Vor Coro­na wur­den manch­mal die gan­ze Nacht betrun­ke­nen Leu­ten auf Par­ties neben Soli­cock­tails, Soli­pom­mes oder Soli-was auch immer, Fly­er in
die Hand gedrückt und so der ein oder ande­ren Euro gesam­melt… Aber was nun Mit­ten in der Pan­de­mie?

Spen­det an Grup­pen wie Cio­sia Basia in Ber­lin, die schon lan­ge Zeit vor uns und mit viel mehr Druck und Andrang, Men­schen aus Polen unter­stüt­zen, einen Schwan­ger­schafts­ab­bruch in Ber­lin durch­füh­ren zu kön­nen. Spen­det an Abor­ti­on Dream­team in Polen. Sam­melt Geld für Mere­trix, die in Leip­zig für die Gesund­heits­ver­sor­gung von Sexabeiter:innen Soli­fonds ein­ge­rich­tet haben. Teilt euer Geld und eure Zeit mit den Aktivist:innen von Pro Choice Sach­sen, die seit Jah­ren in Anna­berg-Buch­holz im Erz­ge­bier­ge Pro­tes­te gegen chris­ti­li­che Fundamentalist:innen orga­ni­sie­ren. Read More