[FRN:] Polizeigewalt beim Protest in Frankfurt a. M. (Serie 999: CX – Corax – AntifaAntira)

Im Poli­zei­re­vier Del­men­horst in Nie­der­sach­sen ist am Frei­tag­abend ein 19-Jäh­ri­ger erst zusam­men­ge­bro­chen und wenig spä­ter im Kran­ken­haus ver­stor­ben. Wie die Poli­zei mit­teilt, starb Qosay Sadem K. am Sams­tag­abend dem 6.März . Qosay Sadem K. war zuvor von der Poli­zei bei einer Kon­trol­le in einem Park fest­ge­nom­men wor­den. Ein Spre­cher der Staats­an­walt­schaft Olden­burg kün­dig­te eine Obduk­ti­on auf Antrag der Behör­den an, die Poli­zei Olden­burg-Stadt­/Am­mer­land hat die Ermitt­lun­gen zur Todes­ur­sa­che auf­ge­nom­men, geht aber von einem Unglücks­fall aus. Die Grup­pe Black Power Frank­furt rief die­sen Mon­tag dem 8. März aus die­sem Anlass zu einer Demons­tra­ti­on auf, bei wel­cher es zu Aus­schrei­tun­gen von Sei­ten der Poli­zei kam. Über den Fall in Del­men­horst und die Demons­tra­ti­on spra­chen wir mit Mahmoud, er ist in der Grup­pe Black Power Frank­furt orga­ni­siert. Wir woll­ten zuerst von ihm wis­sen wie ihre Sicht auf die Ereig­nis­se ist und wel­che Infor­ma­tio­nen sie dar­über haben, aus wel­chen Grün­den Qosay Sadem K. nach dem Poli­zei­ge­wahr­sam im Kran­ken­haus ver­stor­ben ist. Read More