[EMRAWI:] Emra​wi​.org ist jetzt auf Mastodon!

Was ist Mastodon?

Mastodon ist Teil des Fedi­ver­se-Netz­werks, das eine dezen­tra­le, selbst­ver­wal­te­te und freie Alter­na­ti­ve zu ver­schie­de­nen, kom­mer­zi­el­len Über­wa­chungs­platt­for­men wie Twit­ter, Face­book, Insta­gram u.a. bie­tet.

Es gibt hier­bei ver­schie­de­ne Soft­ware­pro­jek­te, die jeweils ver­su­chen unter­schied­li­che Fea­tures der kom­mer­zi­el­len Platt­for­men bes­ser nach­zu­bau­en. Mastodon ist die wahr­schein­lich bekann­tes­te Soft­ware, die eine Micro­blog­ging Platt­form a la Twit­ter anbie­ten will. Es gibt dabei nicht nur einen Ser­ver, son­dern ihr könnt unter ver­schie­de­nen Ser­vern aus­wäh­len und den für euch pas­sen­den wäh­len. Ihr könnt mit eurem Account dann pro­blem­los auch Accounts auf ande­ren Ser­vern fol­gen und mit die­sen inter­agie­ren. Von Mastodon gibt es mitt­ler­wei­le fast 3000 Ser­ver mit ins­ge­samt etwa 3 Mil­lio­nen Accounts. Die jewei­li­gen Mastodon Ser­ver, auch Mastodon Instan­zen genannt, kön­nen sel­ber Regeln defi­nie­ren, mit wel­chen ande­ren Ser­vern sie “föde­rie­ren” wol­len, also mit wel­chen Instan­zen der Aus­tausch von Nach­rich­ten funk­tio­niert. So wird ver­sucht (zumin­dest bei lin­ken Mastodon Ser­vern) Nazi Bull­shit und Beläs­ti­gun­gen von den Instan­zen fern­zu­hal­ten (es gibt auch eige­ne Initia­ti­ven, die Mastodon Ser­ver mit rech­ten Inhal­ten auf­spü­ren und den pro­gres­si­ven Mastodon Ser­vern somit hel­fen die­se früh­zei­tig zu blo­ckie­ren),

Was noch?

Wie oben erwähnt gibt es neben Mastodon noch ande­re Soft­ware­pro­jek­te, die Alter­na­ti­ven zum Über­wa­chungs­ka­pi­ta­lis­mus auf­zei­gen wol­len. Pixel­fed ist zum Bei­spiel eine Platt­form für Bil­der (als alter­na­ti­ve zur Wer­be­platt­form Insta­gram). PeerTu­be ist eine Platt­form wo Vide­os publi­ziert wer­den kön­nen. Das Tol­le ist, dass ihr mit eurem Mastodon Account auch den Pixel­fed oder PeerTu­be Accounts fol­gen könnt!

Mit­ma­chen?!

Wie könnt ihr einen Account auf Mastodon erstel­len?
Hier fin­det ihr eine Anlei­tung, wie ihr einen Zugang erstellt.

Wie oben erwähnt gibt es schon recht vie­le Mastodon Ser­ver, vie­le davon haben als Ziel Anlauf­punkt für Leu­te mit ähn­li­chen Inter­es­sen zu sein.

So gibt es zum Bei­spiel Foss­todon für Leu­te, die sich mit Frei­er Soft­ware und Open Source Soft­ware beschäf­ti­gen, es gibt tech​.lgbt für Tech­nik­in­ter­es­sier­te, die LGBTQIA+ (oder Allies) sind oder graz​.social für alles was rund um Graz pas­siert.

Aber noch­mal der Hin­weis: ihr könnt mit einem Account auf einem Ser­ver jeder­zeit einem Account auf einem ande­ren Ser­ver fol­gen (sofern die­ser nicht geblo­cked ist).

Es gibt kla­rer­wei­se auch Mastodon Ser­ver mit expli­zit poli­ti­schen The­men, wie z.B. das Lef­tist Net­work, Anar­chism Space oder Kolek­ti­va Social.

Grund­sätz­lich soll­tet ihr euch die Mode­ra­ti­ons­po­li­tik von den Instan­zen anse­hen, bevor ihr euch dort regis­triert – einer­seits um her­aus­zu­fin­den, ob ihr mit euren Posts dort will­kom­men seit und ande­rer­seits um abzu­che­cken, ob die jewei­li­ge Instanz für euch einen siche­ren Ort bie­ten kann (also z.B. Nazi-Instan­zen blo­ckiert oder Leu­te die ein­fach nur ihren Twit­ter-Müll ins Fedi­ver­se kopie­ren).

Noch mehr über mastodon fin­det ihr in die­sem Arti­kel „Aus­bruch aus dem Vogel­kä­fig – Ein Mastodon Gui­de“ auf schwar​zer​pfeil​.de.

See you on mastodon und hof­fent­lich gibts bald vie­le neue eman­zi­pa­to­ri­sche Mastodon Instan­zen!

Read More