[FRN:] AfD vs Corax (Serie 1005: CX – Corax – Politik – Makro)

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag war Radio Corax The­ma in der Land­tags­sit­zung von Sach­sen-Anhalt. Die Land­tags­frak­ti­on der AfD hat im Par­la­ment einen Antrag gestellt, wonach dem frei­en Sen­der Radio CORAX sämt­li­che För­der­gel­der des Lan­des und der Medi­en­an­stalt gestri­chen wer­den sol­len. Grund soll die anti­fa­schis­ti­sche Bericht­erstat­tung von Corax sein. Der AfD-Abge­ord­ne­te Dani­el Roi führ­te in sei­ner Rede unter ande­rem ein Corax-Inter­view mit der Roten Hil­fe an, sowie die Anti­fa­news und die Bericht­erstat­tung von Corax über die G20 Pro­tes­te in Ham­burg. Außer­dem sei der Rauch­haus­song der Ton Stei­ne Scher­ben aus Sicht der AfD ein Grund, Corax die Mit­tel zu ent­zie­hen. Eine kru­de Zusam­men­stel­lung von Schein­ar­gu­men­ten, die in der fol­gen­den Land­tags­de­bat­te von fast allen Par­tei­en zer­pfückt wur­de mit dem Ergeb­nis: der Antrag der AfD wur­de abge­lehnt. Land­tags­ab­ge­ord­ne­te der SPD, der Grü­nen, der Lin­ken und der CDU spra­chen sich für Radio Corax als wich­ti­ge Insti­tu­ti­on der Medi­en­viel­falt aus. Und sie ver­wie­sen immer wie­der auf die Rund­funk­frei­heit. Denn der Land­tag darf der unab­hän­gi­gen Medi­en­an­stalt nicht ein­fach vor­schrei­ben, wie sie ihre Mit­tel ein­setzt. Über die­se Land­tags­de­bat­te und die Ver­su­che der AfD, Radio Corax zu dis­kre­di­tie­ren und die Finan­zie­rung zu ent­zie­hen spra­chen wir mit Mark West­hu­sen, dem Geschäfts­füh­rer von Radio Corax. Read More