[FRN:] fembreak 10 – Fime – Flinta* in Media (Serie 1276: fembreak)

fime – Zwei Medi­en­schaf­fen­de aus Ber­lin und Leip­zig fin­den: Es reicht! Sie haben kei­ne Lust mehr auf Sexis­mus und jeg­li­che ande­re Dis­kri­mi­nie­rungs­for­men gegen­über FLINTA*-Personen in der Medi­en- und Kul­tur­bran­che. Des­we­gen haben Sie fime gegrün­det, ein Sup­port-Netz­werk für alle FLINTA*-Personen der Bran­che, das dabei hel­fen soll, sich gegen­sei­tig zu ver­net­zen und zu hel­fen, Dis­kri­mi­nie­run­gen sicht­bar zu machen und uns gerech­ter in der Bran­che auf­zu­stel­len.
Mehr Infos gibt es auf fime​.mail​chimp​si​tes​.com.

all­ge­mei­ne Info:
fem­breaks sind kur­ze Bei­trä­ge, die unver­hofft in und zwi­schen und in Sen­dun­gen plat­ziert wer­den kön­nen. Sie sol­len irri­tie­ren, auf­merk­sam machen, Denk­an­stö­ße geben. Allen fem­breaks gemein ist die femi­nis­ti­sche Per­spek­ti­ve. Wie geht es Künst­le­rin­nen wäh­rend der Coro­na­kri­se? Wel­che femi­nis­ti­schen Kämp­fe sind immer noch nötig? Wie gestal­tet sich die Rea­liä­ten von Frau­en* in ver­schie­de­nen Lebens­be­rei­chen? Was hat Sport mit Femi­nis­mus zu tun und wer hat eigent­lich die Oramics­tech­nik erfun­den?
Die­se und vie­le ande­re span­nen­de, kämp­fe­ri­sche aber auch unter­halt­sa­me The­men erwar­ten euch. Read More