[labournet:] Kurzarbeit ohne Rechtsgrundlage? Flugbegleiter der Ryanair-Leiharbeitsfirma Crewlink in Deutschland können kaum noch ihre Miete bezahlen

ryanair lowest wages“Die Ver­ein­te Dienst­leis­tungs­ge­werk­schaft (ver.di) und die Air­crew Alli­an­ce kri­ti­sie­ren Ryan­airs Leih­ar­beits­fir­ma Crew­link. Die Leih­ar­beits­fir­ma nut­ze in Deutsch­land mut­maß­lich die Kri­se, um gel­ten­de Tarif­ver­trä­ge und in eini­gen Fäl­len sogar das Min­dest­lohn­ge­setz zu unter­lau­fen. ver.di lie­gen meh­re­re Fäl­le vor, in denen Net­to­löh­ne von unter 100 Euro aus­ge­zahlt wor­den sei­en. Crew­link begrün­de dies in den Gehalts­ab­rech­nun­gen der rund 150 Kabi­nen­be­schäf­tig­ten mit der Zah­lung von Kurz­ar­bei­ter­geld. Die Kurz­ar­beits­fä­hig­keit von Crew­link ist vom Lan­des­so­zi­al­ge­richt Bay­ern jedoch aberkannt wor­den. „Obwohl die Vor­aus­set­zun­gen für Kurz­ar­beit durch Crew­link mut­maß­lich nicht erfüllt sind, hält das Unter­neh­men Tei­le der tarif­li­chen Ver­gü­tung seit Mona­ten zurück“, betont Sus­a­na Perei­ra Ven­tu­ra, Gewerk­schafts­se­kre­tä­rin für die Low-Cost-Car­ri­er in der ver.di-Bundesverwaltung. „Die­ses Ver­hal­ten ist untrag­bar. Crew­link muss umge­hend eine Lösung für die Beschäf­tig­ten fin­den.“ (…) „Ein Unter­neh­men, das ohne recht­li­che und ver­trag­li­che Grund­la­ge unter Beru­fung auf angeb­li­che Kurz­ar­beit Gehäl­ter kürzt und dabei in Kauf nimmt, dass die Beschäf­tig­ten noch nicht ein­mal mehr ihre Mie­te bezah­len kön­nen, han­delt ver­ant­wor­tungs­los und kommt der Für­sor­ge­pflicht für sei­ne Beschäf­tig­ten nicht nach“, so Perei­ra Ven­tu­ra. ver.di und die Air­crew Alli­an­ce for­dern Crew­link und Ryan­air auf, die feh­len­den Gehäl­ter aus­zu­zah­len und Ent­gelt­ver­lus­te, die bis ins ver­gan­ge­ne Jahr hin­ein­rei­chen, unver­züg­lich aus­zu­glei­chen…” ver.di-Pressemitteilung vom 15. März 2021 externer Link

Der Bei­trag Kurz­ar­beit ohne Rechts­grund­la­ge? Flug­be­glei­ter der Ryan­air-Leih­ar­beits­fir­ma Crew­link in Deutsch­land kön­nen kaum noch ihre Mie­te bezah­len erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More