[labournet:] Zeitung gegen den Krieg Nr. 48 zum Ostermarsch 2021

Zeitung gegen den Krieg“In einer Zeit, in der der neue US-Prä­si­dent Joe Biden als eine sei­ner ers­ten Amts­hand­lun­gen befiehlt, dass Kampf­flug­zeu­ge über Syri­en Bom­ben abwer­fen; in einer Zeit, in der doku­men­tiert wird, dass die Bun­des­wehr-Son­der­ein­heit KSK von Rechts­ex­tre­men durch­setzt ist, dass KSK-Sol­da­ten gro­ße Waf­fen­la­ger auf Pri­vat­grund­stü­cken ange­legt haben, dass dar­auf jedoch sei­tens der KSK-Füh­rung im Ein­ver­neh­men mit der Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin mit einer Art Spe­zi­al-Amnes­tie reagiert wird, wenn nur ein Teil der Waf­fen zurück in Bun­des­wehr-Depots trans­fe­riert wird; in einer Zeit, in der die NATO die Auf­rüs­tung beschleu­nigt vor­an­treibt und inzwi­schen so gut wie unwi­der­spro­chen von allen Nato-Staa­ten das „2‑Pro­zent-Ziel“, also eine Stei­ge­rung der Rüs­tungs­aus­ga­ben um 50 und mehr Pro­zent for­dert; In einer Zeit der Coro­na-Epi­de­mie, in der die Arbeits­lo­sig­keit um 500.000 gestie­gen und Hun­dert­tau­sen­de Exis­ten­zen vom Ruin bedroht sind, die Gel­der für die Bun­des­wehr jedoch so stark wie schon lan­ge nicht mehr (2020 und 2021 um mehr als 16 Mil­li­ar­den Euro) gestei­gert wer­den; in einer Zeit, in der der Bun­des­tags-Wahl­kampf ein­ge­lei­tet wird, und CDU/​CSU, SPD, FDP und Grü­ne hin­sicht­lich der Bun­des­wehr-Aus­lands­ein­sät­ze und der Stei­ge­rung der Rüs­tungs­aus­ga­ben stramm in einer FRONT ste­hen und nur die Par­tei DIE LINKE Abrüs­tung for­dert und Aus­lands­ein­sät­ze ablehnt (dabei aber immer wie­der aufs Neue an die­se Ver­pflich­tung zur Frie­dens­po­li­tik gemahnt wer­den muss!)” erscheint die­se neue Aus­ga­be der Zei­tung gegen den Krieg (ZgK) Nr. 48 u.a. zu den The­men:

  • Dut­zen­de Mil­li­ar­den Euro sol­len für das neue EU-KAMPFFLUGZEUG aus­ge­ge­ben wer­den
  • Die EINKREISUNGSPOLITIK der Nato gegen­über Russ­land und Chi­na wird unter Jo Biden inten­si­viert
  • Vor 80 Jah­ren: Der deut­sche ÜBERFALL auf die SOWJETUNION, der allein in die­sem Land 27 Mil­lio­nen Men­schen­le­ben for­der­te
  • Wel­che FRIEDENSPOLITIK ist im Bun­des­tags­wahl­kampf von den kan­di­die­ren­den Par­tei­en zu for­dern?
  • Die Nicht­un­ter­zeich­nung des Atom­waf­fen­ver­bots­ver­trags durch die deut­sche Regie­rung ist ein SKANDAL
  • Die Bun­des­wehr bleibt in AFGHANISTAN. Zwei Jahr­zehn­te Krieg sind nicht genug
  • OSTERMARSCH heißt: Enga­ge­ment für FRIEDEN

Autorin­nen und Autoren der neu­en ZgK-Aus­ga­be: Ludo de Bra­ban­der /​Rei­ner Braun /​Sharan Bur­row /​Sevim Dagde­len /​Jür­gen Gräss­lin /​Hei­ke Hän­sel /​Kris­ti­ne Karch /​Mari­on Küp­ker /​Ekke­hard Lentz /​Micha­el Mül­ler /​Karl-Heinz Peil /​Wil­li van Oyen /​Alex Rosen /​Ulrich San­der /​Mathi­as Tret­schog /​Uwe Wöt­zel /​Win­fried Wolf

Acht Sei­ten im Zei­tungs­for­mat /​/​Bezugs­prei­se wie folgt (jeweils zuzüg­lich Por­to & Ver­pa­ckung):

bei Bestel­lun­gen von 1 – 99 Ex.: 25 Cent je Ex. /​bei Bestel­lun­gen ab 100 Ex: 15 Cent je Ex.

Bestel­lun­gen bit­te mög­lichst über die­ses Online-For­mu­lar externer Link oder unse­re Web­site externer Link

Ver­trieb ab Diens­tag, 25. März 2021

Der Bei­trag Zei­tung gegen den Krieg Nr. 48 zum Oster­marsch 2021 erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More