[FRN:] Psychiatriekritik- Das Weglaufhaus in Berlin stellt sich vor (Serie 1000: CX – Corax – Soziales – Strike)

In Deutsch­land wer­den jedes Jahr über 200.000 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger gegen ihren Wil­len in Psych­ia­trien zwangs­ein­ge­wie­sen. Bei frei­wil­li­gen Ein­wei­sun­gen sind es sogar ca. 1 Mil­lio­nen Men­schen. Eini­gen Men­schen hilft die Psych­ia­trie, indem sie sie für eine gewis­se Zeit weg von Umfeld, Dro­gen oder ande­ren Trig­ger Situa­tio­nen ent­zieht. Vie­le Men­schen lei­den aber auch unter dem Sys­tem Psych­ia­trie und wer­den über Jah­re hin­weg mit star­ken Medi­ka­men­ten zwangs medi­ka­men­tiert, die ihre Lebens­er­war­tung sehr stark ein­schrän­ken kön­nen. In Ber­lin gibt es das Weg­lauf­haus. Es ver­sucht als Kri­sen­in­ter­ven­ti­ons­raum eine Alter­na­ti­ve zur Psych­ia­trie zu sein. Wir haben mit Kim vom Weg­lauf­haus über das Pro­jekt und Psych­ia­trie­kri­tik im All­ge­mei­nen gere­det. Als ers­tes stellt Kim das Weg­lauf­haus vor: Read More