[FRN:] Planung und Steuerung im Gesundheitswesen – So wirkt der RSG (Serie 1170: Pflegestützpunkt. Wie wir pflegen und pflegen woll)

Der Regio­na­le Struk­tur­plan Gesund­heit Stei­er­mark (RSG-St 2025) defi­niert die Ver­sor­gungs­struk­tur im stei­ri­schen Gesund­heits­we­sen, wie sie spä­tes­tens bis Ende des Jah­res 2025 aus­se­hen soll. Die Grund­la­ge dafür schafft der Öster­rei­chi­sche Struk­tur­plan Gesund­heit (ÖSG).

Auf­grund der Covid-Pan­de­mie ist das The­ma Spi­tals­bet­ten­an­zahl wie­der in den Vor­der­grund gerückt. Mit­ten in der Pan­de­mie wur­de von­sei­ten der stei­ri­schen Lan­des­re­gie­rung betont, am wei­te­ren Abbau von Kran­ken­haus­bet­ten fest­zu­hal­ten. Begrün­det wird mit einer medi­zi­ni­schen „Über­ver­sor­gung“. Ziel ist die Zahl der Akut­bet­ten auf das Niveau des euro­päi­schen Durch­schnitts zu sen­ken.

Den Zuhö­re­rIn­nen wird ein Ein­blick in den RSG 2025 gebo­ten: wer beschließt, wer setzt um. Im Fokus sind geäu­ßer­te Kri­tik­punk­te zum wei­te­ren Spi­tals­bet­ten­ab­bau. Wel­chen Ein­fluss hat das auf Pfle­ge­per­so­nal und stei­ri­sche Bevöl­ke­rung? Die gegen­wär­ti­ge Situa­ti­on in stei­ri­schen Spi­tä­lern wird eben­so bespro­chen wie die Fra­ge, was es bedeu­tet: „Gemein­sam eine gesun­de Zukunft bau­en“.

Im Gespräch mit:
Karin Rei­melt, Land­tags­klub der KPÖ Stei­er­mark
Micha­el Koren, Geschäfts­füh­rung Gesund­heits­fonds Stei­er­mark

Mode­ra­ti­on: Karin Schus­ter

Musik: Pro­le­teR, Album „Cur­ses From Past Times“ vom Jamen­do Read More