[EMRAWI:] Nachtrag zur antikapitalistischen Walpurgisnacht 2021 Innsbruck

Jedes Jahr, in der Nacht zum 1. Mai fin­det in Inns­bruck die anti­ka­pi­ta­lis­ti­sche Wal­pur­gis­nacht statt.

Gegen Staat, Nati­on, Kapi­tal und Patri­ar­chat lau­te­te der heu­ri­ge Auf­ruf.

Nach einem Jahr Pan­de­mie und dem Aus­fall der letz­jä­ri­gen Demo, wel­che durch das Hör­spiel (1) in die Häu­ser gebracht wur­de, ver­sam­mel­ten sich zur Wal­pur­gis­nacht 2021 ca. 250 Per­so­nen. Die Demo star­te­te ent­schlos­sen und zog mit Musik laut durch die Innen­stadt. Es gab Rede­bei­trä­ge zu den The­men Anti­ka­pi­ta­lis­mus, Prekarisierung/​Ausbeutung von FLINT* Per­so­nen (beson­ders in Zei­ten der Pan­de­mie) und Femi­zi­de. Des Wei­te­ren lag der Schwer­punkt heu­er auf anti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Kämp­fen und auf einer femi­nis­ti­schen und anti­pa­tri­ar­cha­len Per­spek­ti­ve. Soli­da­risch trug die Demo ihre Wut über bestehen­de Ver­hält­nis­se auf die Stra­ße, ver­schie­de­ne Sprach­chö­re hall­ten durch die Stadt.

Nach einem letz­ten Rede­bei­trag am Markt­platz zum aktu­el­len Femi­zid mach­te sich dort die Tra­di­ti­on der Nacht­tanz­de­mo bemerk­bar. Die Stim­mung war aus­ge­las­sen, aber auch kämp­fe­risch.

Wal­pur­gis­nacht­de­mo /​/​Das Hör­spiel 2020:
https://​vimeo​.com/​4​1​3​2​5​4​6​8​2​?​f​b​c​lid=…

Read More