[FRN:] Antikriegstour April 21 (Serie 323: Grenzenlos)

Video: https://​www​.face​book​.com/​t​p​f​l​u​e​g​e​r​/​v​i​d​e​o​s​/​3​8​6​6​6​8​7​7​9​6​7​8​5​672
Tobi­as Pfü­ger, MdB Links­frak­ti­on: „Nach mei­nem Besuch in Tann­heim, ging es am 29.04.2021 im Rah­men mei­ner Anti-Kriegs­tour 2021 wei­ter in das baden-würt­tem­ber­gi­sche #Obern­dorf am Neckar. Hier hat Euro­pas größ­ter Schuss­waf­fen­pro­du­zent Heck­ler und Koch sei­nen Sitz. Bekannt ist das Unter­neh­men für das Schnell­feu­er­ge­wehr G3 und das Nach­fol­ge­mo­dell #G36. Und dafür, dass mit sei­nen Geweh­re in aller Welt gemor­det wird – so auch in Mexi­ko, wes­halb der #Rüs­tungs­kon­zern 2019 vor dem Land­ge­richt in Stutt­gart ver­ur­teilt wur­de, weil es über meh­re­re Jah­re hin­weg ille­gal Sturm­ge­weh­re in mexi­ka­ni­sche Kri­sen­ge­bie­te gelie­fert hat. Die­se Urteil wur­de im März 2021 vom BGH bestä­tigt.
Eine Sel­ten­heit ist das nicht: Waf­fen und Kriegs­ge­rä­te aus deut­scher Pro­duk­ti­on gera­ten immer wie­der trotz gegen­tei­li­ger Ver­pflich­tun­gen in Kri­sen­ge­bie­ten, für die ein Export­ver­bot gilt. Und auch die Pro­du­zen­ten, an denen Her­stel­lungs­li­zen­zen ver­ge­ben wur­den, fal­len durch ihre viel zu laxen Export­be­din­gun­gen auf.
Auch auf der Ankla­ge­bank ist der Kon­zern kein Unbe­kann­ter: immer wie­der gibt es Ermitt­lun­gen gegen Heck­ler & Koch mit den Vor­wür­fen, dass der Kon­zern ersucht habe mit­tels Par­tei­spen­den und Spen­den an ein­zel­ne Abge­ord­ne­te Export­ge­neh­mi­gun­gen zu erhal­ten.
Aber auch lega­le Rüs­tungs­ex­por­te von Heck­ler und Koch sind in mas­si­ve Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit ver­strickt: So geneh­migt die Bun­des­re­gie­rung immer wie­der Waf­fen­lie­fe­run­gen an die Tür­kei. Trotz der mas­si­ven Repres­si­on gegen die HDP und der Kampf­hand­lun­gen gegen tür­ki­sche Gebie­te.“

Bald erhält­li­chen Bro­schü­re zur Anti-Kriegs­tour 2021 (Teil 1) unter www​.tobi​as​-pflue​ger​.de

http://​www​.imi​-online​.de/ Read More