[labournet:] Studentische Aushilfen bei der Fraport AG: Von heute auf morgen ohne Einkommen

Tarifrunde für Sicherheitspersonal an Flughäfen 2019“… Am 27.03.2020 wur­de an die bei Fra­port beschäf­tig­ten stu­den­ti­schen Aus­hil­fen – nach Aus­sa­ge mei­ner dama­li­gen Per­so­nal­re­fe­ren­tin haben dort rund 1000 Stu­die­ren­de gear­bei­tet – ein Schrei­ben ver­schickt, in dem uns mit­ge­teilt wur­de, dass es ab sofort kei­nen Ein­satz mehr für uns gäbe. „Ihr Arbeits­ver­hält­nis bleibt trotz­dem bestehen; es ruht jedoch. Dies bedeu­tet, dass Sie kei­ne Arbeits­ver­pflich­tung haben und wir im Gegen­zug kei­ne Ver­gü­tung leis­ten wer­den.“ Der Anspruch auf Kran­ken- und Urlaubs­geld wur­de uns in die­sem Zuge eben­falls aberkannt. Mit die­sem Schrei­ben wur­de uns de fac­to von heu­te auf mor­gen die finan­zi­el­le Lebens­grund­la­ge ent­zo­gen. Hät­te Fra­port uns gekün­digt, hät­ten wir auf­grund der gesetz­li­chen vier­wö­chi­gen Kün­di­gungs­frist immer­hin noch einen wei­te­ren Monat Lohn erhal­ten. (…) Lei­der hat sich die DGB-Gewerk­schaft, in der ich seit meh­re­ren Jah­ren Mit­glied bin, nicht dazu ent­schie­den, uns in die­ser Fra­ge umfas­sen­der zu unter­stüt­zen. Auch der Betriebs­rat der Fra­port AG fühl­te sich für uns stu­den­ti­sche Aus­hil­fen nicht zustän­dig. Ohne eine betrieb­li­che Inter­es­sen­ver­tre­tung für Arbeitnehmer*innen, die auch die Inter­es­sen der stu­den­ti­schen Aus­hil­fen berück­sich­tigt und im Zwei­fels­fall gegen die Arbeit­ge­be­rin durch­setzt, blei­ben die Arbeits­be­din­gun­gen von Stu­die­ren­den bei der Fra­port AG auch zukünf­tig pre­kär. (…) Gemein­sam mit dem unter_​bau habe ich im März 2021 gegen die Fra­port AG geklagt. Die Gerichts­ver­hand­lung steht noch aus.” Erfah­rungs­be­richt von Swant­je vom 30. April 2021 bei unter_​bau externer Link – wir wer­den die Kla­ge soli­da­risch ver­fol­gen!

Der Bei­trag Stu­den­ti­sche Aus­hil­fen bei der Fra­port AG: Von heu­te auf mor­gen ohne Ein­kom­men erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More