[FRN:] Inklusion als gesellschaftlicher Auftrag – Wie berichten wir über Menschen mit Behinderung? (Serie 1000: CX – Corax – Soziales – Strike)

Auf die ableis­ti­sche Gewalt­tat in einem Pots­da­mer Wohn­heim für Men­schen mit Behin­de­rung in der letz­ten Woche folg­te Trau­er und media­le Betrof­fen­heit. Ein Auf­schrei blieb aus. Dar­auf­hin for­der­ten Aktivist*innen der Behin­der­ten­be­we­gung die drin­gend not­wen­di­ge Aner­ken­nung des struk­tu­rel­len Ableis­mus, der unse­re Gesell­schaft durch­zieht. Gera­de die öffent­li­che Bericht­erstat­tung wird als ste­reo­typ und dis­kri­mi­nie­rend kri­ti­siert. Wie eine bes­se­re Spra­che gelin­gen kann und was es mit dem Begriff „Inklu­si­on“ auf sich hat – dar­über spra­chen wir mit Chris­ti­an Mül­ler vom Arbeits­kreis Inklu­si­on an der Uni­ver­si­tät Hal­le. Read More