[perspektive:] Bundesweite Proteste am 15. Mai – Schwangerschaftsabbruch seit 150 Jahren im Strafgesetzbuch

Am 15. Mai 1871 wurden die Bestimmungen zum Schwangerschaftsabbruch im ersten Reichsstrafgesetzbuch verabschiedet. 150 Jahre später feiern wir ein bitteres Jubiläum: Noch heute sind Schwangerschaftsabbrüche nach §218 StGB eine Straftat.

Doch die Rege­lung im Straf­ge­setz­buch ent­mün­digt Betrof­fe­ne und ver­wei­gert ihnen eine selbst­be­stimm­te Ent­schei­dung. 150 Jah­re Kri­mi­na­li­sie­rung haben außer­dem ein gesell­schaft­li­ches Tabu geschaf­fen. Zusam­men mit 120 Orga­ni­sa­tio­nen for­dert das Bünd­nis: Der Schwan­ger­schafts­ab­bruch muss aus dem Straf­ge­setz­buch gestri­chen wer­den!

Mit einem bun­des­wei­ten Akti­ons­tag am 15. Mai wol­len sie auf die­ses Unrecht und die immer schlech­ter wer­den­de medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung von unge­wollt Schwan­ge­ren auf­merk­sam machen. Von Flens­burg bis Pas­sau, von Aachen bis Cott­bus: In über 30 Städ­ten­set­zen Aktivist:innen und Orga­ni­sa­tio­nen um den 15. Mai ein Zei­chen für die Ent­kri­mi­na­li­sie­rung des Schwan­ger­schafts­ab­bruchs.

“Der Schwan­ger­schafts­ab­bruch ist eine Gesund­heits­leis­tung, die für die Selbst­be­stim­mung ele­men­tar ist und im Straf­ge­setz­buch nichts zu suchen hat!“

Wir for­dern eine Absi­che­rung die­ses Rechts, statt einer grundsätzlichen Kri­mi­na­li­sie­rung, die zu Stig­ma­ti­sie­rung und einer immer schlech­ter wer­den­den medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung führt,” so Ines Schei­be von der Kam­pa­gne „150 Jah­re Wider­stand gegen §218 – Es reicht” und Ber­li­ner Bünd­nis für sexu­el­le Selbst­be­stim­mung.

Die Akti­ons­for­men sind viel­fäl­tig trotz Pan­de­mie: In Ber­lin bil­den die Aktivist*innen und Freund*innen vom Bünd­nis für sexu­el­le Selbst­be­stim­mung und dem Netz­werk Frau­en­gesund­heit Ber­lin am 15. Mai ab 11 Uhr in eine Men­schen­ket­te rund um das Ber­li­ner Reichs­tags­ge­bäu­de. Von Kund­ge­bun­gen und Demons­tra­tio­nen in Stutt­gart und Frank­furt über Online­for­ma­te wie Film­vor­füh­run­gen mit Podi­ums­dis­kus­si­on in Han­no­ver bis hin zu Gue­ril­la-Aktio­nen, die das Stadt­bild von Mainz und Mar­burg ver­schö­nern, ist alles dabei. Alle Ver­an­stal­tun­gen rund um dem 15. Mai wer­den lau­fend ergänzt und sind hier zu fin­den: weg​mi​t218​.de/​t​e​r​m​ine

Der Bei­trag Bun­des­wei­te Pro­tes­te am 15. Mai – Schwan­ger­schafts­ab­bruch seit 150 Jah­ren im Straf­ge­setz­buch erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More