[FRN:] „Die Farbe meiner Haut“ – ein Buch von ManuEla Ritz (Serie 1001: CX – Corax – Geschichte/​Gesellschaft – Dialektik)

Ras­sis­ti­sche Erfah­run­gen aller coleur gehör­ten und gehö­ren – wie für die meis­ten schwar­zen Men­schen in Deutsch­land – auch zu ihrer Lebens­rea­li­tät:
ManuE­la Ritz ging in den 80er Jah­ren in Mügeln zur Schu­le, jener säch­si­schen Klein­stadt, die im Som­mer 2007 durch eine Hetz­jagd auf Men­schen aus Indi­en in die Schlag­zei­len geriet. Aus ihrer Lebens­rea­li­tät wur­de ein Lebens­the­ma und aus dem Lebens­the­ma ein Beruf. ManuE­la Ritz ist heu­te näm­lich Anti-Ras­sis­mus-Trai­ne­rin. Außer­dem hat sie ein Buch geschrie­ben, mit dem Titel „Die Far­be mei­ner Haut“. Wir spra­chen mit ihr unter ande­rem über die Aus­ein­an­der­set­zung mit Ras­si­mus in der DDR, über die Bedeu­tung von Empower­ment-Work­shops für Betrof­fe­ne von Ras­sis­mus und über das Hin­ter­fra­gen von Pri­vi­le­gi­en. Read More