[FRN:] He-Yin Zhens Anarcha-Feminismus im chinesischen Kaiserreich (Serie 1001: CX – Corax – Geschichte/​Gesellschaft – Dialektik)

He-Yin Zhen gilt als Begrün­de­rin des radi­ka­len chi­ne­si­schen Femi­nis­mus und ver­öf­fent­lich­te die ers­te chi­ne­si­sche Über­set­zung des kom­mu­nis­ti­schen Mani­fes­tes. Die Anar­cha-Femi­nis­tin wirk­te zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts zur Zeit des Zusam­men­bruchs des letz­ten chi­ne­si­schen Kai­ser­rei­ches und der Ent­ste­hung der chi­ne­si­schen Repu­blik. Sie kri­ti­sier­te den Kon­fu­zia­nis­mus und den Kapi­ta­lis­mus glei­cher­ma­ßen und for­der­te die Abschaf­fung von Staat und Fami­lie.
Peter Zar­row erzählt im Inter­view mit Radio Corax über He-Yin Zhens anar­cha-femi­nis­ti­sche Theo­rie und Pra­xis. Zar­row ist Pro­fes­sor für chi­ne­si­sche Geschich­te und forsch­te 1990 zu chi­ne­si­schem Anar­chis­mus. Read More