[perspektive:] Arbeitskampf bei Gorillas: Streikende Arbeiter:innen blockieren Lagerhaus

Lieferdienste sind für prekäre Arbeitsbedingungen bekannt. Auch das Start-Up „Gorillas“ bildet da keine Ausnahme. In Berlin legten Beschäftigte die Arbeit nieder und blockierten ein Lagerhaus.

Am Mitt­woch­abend haben etwa 50 Arbeiter:innen des Lebens­mit­tel­lie­fer­diens­tes „Goril­las“ in Ber­lin-Mit­te ein Lager­haus des Start-Ups lahm gelegt. Tags­über hat­ten sie gestreikt.

Grund dafür waren die Arbeits­be­din­gun­gen des Unter­neh­mens. Vor allem wäh­rend der Spit­zen­zei­ten ist der Zeit­druck beim Lie­fer­dienst immens. Auch die vor­ge­schrie­be­nen Maxi­mal­ge­wich­te der Ruck­sä­cke wer­den oft über­schrit­ten. Zudem wer­den Löh­ne oft mit Ver­spä­tung über­wie­sen.

Die Bil­dung eines Betriebs­ra­tes ver­sucht „Goril­las“ eben­falls zu stop­pen. Kolleg:innen wer­den häu­fig mit Ende der bis zu sechs Mona­te andau­ern­den Pro­be­zeit ent­las­sen oder auch, wenn sie gegen die Arbeits­be­din­gun­gen pro­tes­tie­ren.

Kon­kre­ter Aus­lö­ser des Pro­tests war die Ent­las­sung des Kol­le­gen Sant­ia­go, des­sen Wie­der­ein­stel­lung die Beschäf­tig­ten for­dern. Die­ser war ohne etwai­ge Vor­war­nun­gen wegen Zuspät­kom­mens gefeu­ert wor­den.

Danach wur­de zunächst ein Lager­haus in der Mus­kau­er Stra­ße blo­ckiert. Dar­auf folg­te eines in der Char­lot­ten­stra­ße, in dem der ent­las­se­ne Kol­le­ge gear­bei­tet hat­te. Zu den Pro­tes­ten hat­te das „Goril­las Workers Collec­ti­ve“ auf­ge­ru­fen, das mit der Basis­ge­werk­schaft FAU zusam­men­ar­bei­tet.

Nach­dem sei­ne Wie­der­ein­stel­lung aus­blieb, setz­ten die kämp­fen­den Arbeiter:innen dem Lie­fer­dienst ein Ulti­ma­tum, nach deren Ver­strei­chen sie das geschäf­tigs­te Waren­la­ger des Unter­neh­mens in der Tor­stra­ße in Ber­lin-Mit­te blo­ckier­ten.

Das Manage­ment von Goril­las zeig­te sich wenig gesprächs­be­reit. Statt­des­sen wur­de die Poli­zei zur Blo­cka­de geru­fen. Außer­dem ver­sucht „Goril­las“, kämp­fe­ri­sche Arbeiter:innen anhand von Bil­dern des Pro­tests zu iden­ti­fi­zie­ren.

Für den heu­ti­gen Don­ners­tag waren für 11 Uhr erneut Pro­tes­te in der Prenz­lau­er Allee ange­kün­digt wor­den. In Char­lot­ten­burg hat­te das unte­re „Gorillas“-Management Arbeiter:innen mit drei „War­nun­gen“ gedroht, soll­ten sie an den Aktio­nen teil­neh­men.

Der Bei­trag Arbeits­kampf bei Goril­las: Strei­ken­de Arbeiter:innen blo­ckie­ren Lager­haus erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More