[labournet:] US-amerikanische Gefängnisse: Instrumente sozialer Kontrolle

Gefängnisstreik 2018 in den USA… Der pri­mä­re Zweck des ame­ri­ka­ni­schen Gefäng­nis­sys­tems ist die Kon­trol­le derer, die durch Glo­ba­li­sie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung vom Arbeits­markt ver­drängt und damit ihrer posi­ti­ven öko­no­mi­schen Funk­ti­on beraubt wur­den. Aus Sicht der Nach­kom­men ver­sklav­ter Afri­ka­ner steht der “Gefäng­nis-Indus­trie-Kom­plex” in einer Tra­di­ti­on ras­sis­ti­scher, staat­lich legi­ti­mier­ter Insti­tu­tio­nen wie den “Jim Crow” Geset­zen, die dazu dien­ten, sie trotz Been­di­gung der Skla­ve­rei in aus­beu­te­ri­sche Arbeits­ver­hält­nis­se zu zwin­gen. Gera­de des­halb ist der Fokus vie­ler Akti­vis­tin­nen auf die Aus­beu­tung durch Gefäng­nis­ar­beit mehr als ver­ständ­lich. Zwar fin­det der ame­ri­ka­ni­sche Kapi­ta­lis­mus immer Wege, mit die­sem im wirt­schaft­li­chen Sin­ne “unbrauch­bar” gewor­de­nen Teil der Bevöl­ke­rung Geld zu ver­die­nen. Aber vor­ran­gig geht es vor allem dar­um, Armut zu ver­wal­ten. Dies geschieht durch einen andau­ern­den Kreis­lauf aus Gefäng­nis­auf­ent­hal­ten und einem Leben in Armut, aus dem vie­le kei­nen Aus­weg fin­den. Über­wa­chung und Ver­wal­tung sind die Instru­men­ta­ri­en, nicht die Reha­bi­li­ta­ti­on von Men­schen. Eine Ent­wick­lung, die dazu führt, dass sich die Lebens­be­din­gun­gen in sozi­al benach­tei­lig­ten Nach­bar­schaf­ten kaum mehr von denen in Gefäng­nis­sen unter­schei­den…” Bei­trag von Leon Ger­leit vom 8. Juni 2021 bei Tele­po­lis externer Link

Der Bei­trag US-ame­ri­ka­ni­sche Gefäng­nis­se: Instru­men­te sozia­ler Kon­trol­le erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More