[FRN:] 25 Jahre nach dem Brandanschlag in Lübeck (Serie 1005: CX – Corax – Politik – Makro)

Vor 25 Jah­ren brann­te in den frü­hen Mor­gen­stun­den des 18. Janu­ar 1996 die Geflüch­te­ten­un­ter­kunft in der Hafen­stra­ße 52 in Lübeck. Sie­ben Kin­der und drei Erwach­se­ne kom­men hier­bei ums Leben. 38 Men­schen wur­den unter ande­rem schwer ver­letzt. Was genau ist vor 25 Jah­ren in der Hafen­stra­ße pas­siert? Wir spra­chen mit der Initia­ti­ve

[FRN:] Doppelmoral? „Für Parlamentsstürmung in Hongkong wurden Trump Anhänger bejubelt, Stürmung des Capitols ist aber eine schreckliche Sache“ (Serie 272: MoRa3X)

Die Erstür­mung des US Capi­tols durch auf­ge­heiz­te Trump Anhän­ger war das The­ma in der letz­ten Woche. Die Vor­gän­ge sind zu ver­ur­tei­len, soweit scheint klar zu sein. Wie reagiert die deut­sche Außen­po­li­tik auf die Ereig­nis­se und gibt es ähn­li­che Par­la­ments­stür­mun­gen, die für die deut­sche Außen­po­li­tik gar kein Pro­blem, son­dern befür­wor­tet wer­den?

[FRN:] Interview mit Axel Grafmanns zur Situation im Geflüchtetenlager Lipa in Bosnien-Herzegowina

Inter­view mit Axel Graf­manns von der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on „Wir packen’s an“. Er war Mit­te Janu­ar im Nord­wes­ten Bos­­ni­en-Her­­ze­­go­­wi­­nas in der Nähe der Gren­ze zu Kroa­ti­en. Dort hat er Direkt­hil­fe für die Geflüch­te­ten vor Ort geleis­tet und berich­tet in dem Gespräch über die Situa­ti­on der Men­schen. Dabei geht er auf die Lage

[FRN:] Aussitzen löst nicht die Probleme der sonderpädagogischen Schulen im Land (Serie 347: Mittagsmagazin)

Wäh­rend die übri­gen Schu­len geschlos­sen blie­ben, wur­den die Schu­len für Kin­der mit Behin­de­run­gen in Baden-Wür­t­­te­m­­berg ein­fach geöff­net, obwohl sich hygie­ni­sche Vor­sichts­maß­nah­men auf­grund der Behin­de­rung der Kin­der viel­fach nicht umset­zen las­sen. Außer­dem gehö­ren vie­le der Kin­der zu Risi­­ko-Grup­­pen. Um die Gefähr­dung von Kin­dern und Lehr­kräf­ten so weit wie mög­lich zu redu­zie­ren,

[FRN:] Polizeigewalt in Magdeburg (Serie 999: CX – Corax – AntifaAntira)

Ein auf Twit­ter gepos­te­tes Video vom Wochen­en­de zeigt, wie ein Poli­zist eine Per­son mit vol­ler Wucht gegen eine Haus­wand schleu­dert. Der Auf­prall ist so hef­tig, dass selbst die Wand Scha­den nimmt. Der Vor­fall ereig­ne­te sich in Made­burg, wäh­rend des jähr­li­chen Geden­kens an die Zer­stö­rung der Stadt im Zei­ten Welt­krieg. Auch

[FRN:] “Deutschland soll seine Hausaufgaben machen” – Die Regulierung der Sorgfaltspflicht ist kein nationaler Alleingang (Serie 272: MoRa3X)

Die Pan­de­mie hat gezeigt, daß vie­le Unter­neh­men ihre Lie­fer­ket­ten wenig bis gar nicht ken­nen. Im Fol­ge­neden bra­chen vie­le Pro­duk­ti­ons­ab­läu­fe ein­fach zusam­men. Nach­hal­tig zu pro­du­zie­ren heißt im öko­nom­in­schen Sin­ne des­halb auch kri­sen­si­cher und damit zukunfts­fä­hig zu blei­ben. Wir spra­chen mit Johan­nes Heeg von der Initia­ti­ve Lie­fer­ket­ten­ge­setz. Read More

[FRN:] Buchvorstellung: Nachtschwärmer – Geschichten und Gedichte über die Besten Stunden des Tages (Serie 1002: CX – Corax – Kultur – Protur)

Bei dem Buch Nacht­schwär­mer han­delt es es sich um eine Zusam­men­stel­lung von Mar­tha Scho­knecht bestehend aus Kurz­ge­schich­ten, Gedich­ten, Roman­aus­zü­gen und Zita­ten von u.a. Erich Käs­t­ner, Richard Yates und Sven Rege­ner mit dem The­ma der Nacht. Richard gibt uns einen kur­zen per­sön­li­chen Ein­blick. Read More

[FRN:] RomaRespekt Radio #33 Zuhause bedeutet für mich. Erfahrungen von Obdachlosigkeit und Migration. (Serie 973: Radio Romarespekt)

Hör­buch. Vier obdach­lo­se Men­schen geben Ein­bli­cke in ihr Leben auf der Stra­ße, sie spre­chen über den Beruf ohne Aner­ken­nung: das Schnor­ren und Bet­teln. Sie gehö­ren der Min­der­heit der Rom*nja an. Read More

[FRN:] Die ersten Wochen nach dem Brexit (Serie 1005: CX – Corax – Politik – Makro)

Groß­bri­tan­ni­en war 47 Jah­re Teil der Euro­päi­schen Uni­on und hat am 31. Janu­ar 2020 sei­ne Mit­glied­schaft zurück­ge­zo­gen. Der offi­zi­el­le Aus­tritt wur­de dar­auf­hin am 31. Dezem­ber 2020 um 23 Uhr voll­zo­gen. Dem Aus­tritt ging eine lan­ge Aus­ein­an­der­set­zung um die Bedin­gun­gen des Aus­tritts vor­aus, doch schließ­lich kam doch ein Abkom­men zustan­de. Im

[FRN:] Albert Jörimann – Frauenfragen (Serie 49: Aus Neutraler Sicht)

Kaum hat­te ich am ver­gan­ge­nen Diens­tag mei­nem Miss­mut über Joe Bidens Steu­er- und Brie­f­­kas­­ten-Oase Dela­ware Aus­druck gege­ben, zum wie­der­hol­ten Mal, ver­steht sich, da ver­ab­schie­de­te das US-Par­la­­ment ein Gesetz, das eini­ge der Steu­er­hin­­ter­­zie­hungs-Prak­­ti­­ken in die­sem Bun­des­staat min­des­tens ein­schränkt; offen­bar besteht von nun an die Pflicht, die Iden­ti­tät von Besit­zern von Brief­kas­ten­fir­men

[FRN:] (A‑Radio) TFSR im Gespräch mit Maxida Märak und Gabriel Kuhn über das Buch „Liberating Sápmi“

Län­ge: 55:51 min Hier­mit ver­öf­fent­li­chen wir in Koope­ra­ti­on mit Gabri­el Kuhn die deutsch­spra­chi­ge Ver­si­on eines Inter­views, das The Final Straw Radio (TFSR) mit Maxi­da Mär­ak, einer Sami-Akti­­vis­­tin und Hip-Hop-Sän­­ge­­rin, sowie Gabri­el Kuhn, anar­chis­ti­scher Akti­vist, Über­set­zer und Autor, über Kuhns Buch „Libe­ra­ting Sáp­mi: Indi­ge­nous Resis­tance in Europe’s Far North“ (auf Deutsch: Die

[FRN:] Repression am dem eigenen Körper erlernt: „Entweder verwaltest du den Staat oder du sprengst ihn in die Luft“ (Serie 272: MoRa3X)

Nach mehr als einem Jahr sprach die spa­nisch­spra­chi­ge­re­dak­ti­on Raí­ces Nóma­des erneut mit Adria­na Guz­mán, Refe­ren­tin der Bewe­gung gemein­schaft­li­cher anti­pa­tri­ar­cha­ler Femi­nis­mus in Boli­vi­en. Damals war die Situa­ti­on mehr als ange­spannt nach dem Putsch durch die chris­t­­lich-rech­­te De-fac­­to-Regie­­rung von Jea­ni­ne Añez. Jetzt gibt es eine neu­ge­wähl­te demo­kra­ti­sche Regie­rung und einen neu­en Prä­si­den­ten