[IL:] Schluss mit rechten Netzwerken in den Sicherheitsbehörden

Am 24. Okto­ber wer­den wir gemein­sam in Wies­ba­den auf die Stra­ße gehen, um gegen rech­te Struk­tu­ren und Ras­sis­mus in den hes­si­schen Sicher­heits­be­hör­den zu demons­trie­ren. Die jüngs­ten Fäl­le ras­sis­ti­scher Poli­zei­ge­walt haben erneut offen­bart, dass es sich nicht um bedau­er­li­che Ein­zel­fäl­le han­delt, son­dern dass die Sicher­heits­be­hör­den in Hes­sen ein struk­tu­rel­les Ras­­sis­­mus-Pro­­­blem haben.

[IL:] Schluss mit rechten Netzwerken in den Sicherheitsbehörden

Lan­des­wei­te Demo gegen die hes­si­schen Zustän­de in Wies­ba­den. Am 24. Okto­ber wer­den wir gemein­sam in Wies­ba­den auf die Stra­ße gehen, um gegen rech­te Struk­tu­ren und Ras­sis­mus in den hes­si­schen Sicher­heits­be­hör­den zu demons­trie­ren. Die jüngs­ten Fäl­le ras­sis­ti­scher Poli­zei­ge­walt haben erneut offen­bart, dass es sich nicht um bedau­er­li­che Ein­zel­fäl­le han­delt, son­dern dass

[IL:] Gute Besserung – Kämpfe um Gesundheit

Die neue arran­ca! #54 ist da Als wir im Herbst 2019 mit der Pla­nung die­ser Aus­ga­be began­nen, konn­ten wir nicht ahnen, dass auf­grund einer welt­wei­ten Pan­de­mie der The­men­kom­plex «Pfle­ge und Gesund­heit» deut­lich stär­ker in der Öffent­lich­keit prä­sent sein wür­de. Für uns ist die Gesun­d­heits-Aus­­­ga­­be kei­ne Coro­­na-Aus­­­ga­­be – auch wenn wir

[IL:] Let‚s organize for system change! Zwei Tage Workshop zu Transformatives Organizing

Let‚s orga­ni­ze for sys­tem chan­ge! Zwei Tage Work­shop zu Trans­for­ma­ti­ves Orga­ni­zingAls poli­tisch Akti­ve wol­len wir meist nicht nur ein ein­zel­nes Anlie­gen durch­set­zen, punk­tu­el­le Ver­bes­se­run­gen errei­chen oder aus­schließ­lich Ver­schlech­te­run­gen abweh­ren. Viel­mehr sind wir davon über­zeugt, dass wir die Gesell­schaft als Gan­zes ver­än­dern müs­sen um ein gutes Leben für alle zu errei­chen.

[IL:] Let‚s organize for system change! Zwei Tage Workshop zu Transformatives Organizing

Let‚s orga­ni­ze for sys­tem chan­ge! Zwei Tage Work­shop zu Trans­for­ma­ti­ves Orga­ni­zing Als poli­tisch Akti­ve wol­len wir meist nicht nur ein ein­zel­nes Anlie­gen durch­set­zen, punk­tu­el­le Ver­bes­se­run­gen errei­chen oder aus­schließ­lich Ver­schlech­te­run­gen abweh­ren. Viel­mehr sind wir davon über­zeugt, dass wir die Gesell­schaft als Gan­zes ver­än­dern müs­sen um ein gutes Leben für alle zu

[IL:] Die Liebig34 verteidigen! Denn es geht nicht um die Liebig34

Ein Auf­ruf an uns alle Die­ser Auf­ruf rich­tet sich an all die­je­ni­gen, die den­ken: Ich woh­ne ja nicht in der Lie­big. An all die­je­ni­gen, die sagen, dass wir auf die kon­kre­ten Kämp­fe fokus­sie­ren soll­ten, in denen es eine Chan­ce gibt zu gewin­nen. An all die­je­ni­gen, die mei­nen, dass lin­ke Infra­struk­tur

[IL:] Frankfurt klagt an: #KeineEinzeltäter

Ankla­ge­schrift zum Pro­zess­auf­takt gegen Ste­phan Ernst Frank­furt klagt an: Kei­ne Ein­zel­tä­ter Video of Frank­furt klagt an: Kei­ne Ein­zel­tä­ter Vor dem Ober­lan­des­ge­richt in Frank­furt am Main ist der Neo­na­zis Ste­phan Ernst ange­klagt. Ihm wird vor­ge­wor­fen gemein­sam mit Mar­kus Hart­mann den Kass­ler Regie­rungs­prä­si­den­ten Wal­ter Lüb­cke ermor­det zu haben sowie ein ras­sis­tisch moti­vier­ten

[IL:] Wir Untoten des Kapitals?

Poli­ti­sche Mons­ter, grü­ner Sozia­lis­mus und akti­vis­ti­sche Pra­xis Dis­kus­si­on mit Raul Zelik und Ende Gelän­de über das Buch „Wir Unto­ten des Kapi­tals“ und die poli­ti­sche Pra­xis der Kli­ma­be­we­gung! 24.08 | 19 Uhr | Festsaal/​Pupille im Stu­die­ren­den­haus Cam­pus Bocken­heim Das Unto­te scheint sich unse­rer Gesell­schaft zu bemäch­ti­gen – ein Wirt­schafts­mo­dell, das Gesund­heit

[IL:] Rote Zone: Zwei Militante und zwanzig Mal Musik

Schon immer und über­all auf der Welt hat­ten lin­ke Bewe­gun­gen ihre Lie­der. Die­se Lie­der beglei­te­ten die Kämp­fe, gin­gen aus ihnen her­vor oder wur­den von ihnen über­nom­men.Eine musi­ka­li­sche Zeit­rei­se durch die Bewe­gun­gen wür­de meh­re­re Ver­an­stal­tun­gen umfas­sen.Des­halb stel­len zwei Mili­tan­te der IL Han­no­ver in der Roten Zone jeweils zehn Lie­der vor, von

[IL:] Kämpfen statt Klatschen!

Soli­da­ri­tät mit den Arbeits­kämp­fen in Kran­ken­häu­sern und öffent­li­chem Dienst Inter­ven­tio­nis­ti­sche Lin­ke Ham­burg zur Tarif­run­de ÖD 2020 Im März wur­de noch für die Ange­stell­ten in den soge­nann­ten „sys­tem­re­le­van­ten Beru­fen“ geklatscht, für die Pfle­ger* innen in den Kran­ken­häu­sern und Alten­hei­men, Super­­­markt-Kas­­sie­­rer* innen, aber auch Bus- und S‑Bahn-Fah­­rer* innen und Mül­l­a­b­­fuhr-Beschäf­­ti­g­­te. Ein hal­bes

[IL:] In Moria verbrennt grade eure Idee der EU.

Ges­tern stan­den #drei­zehn­tau­send Stüh­le vor dem Reichs­tags­ge­bäu­de, heu­te steht Moria in Flam­men. Moria brennt und wir pro­tes­tie­ren. Am 9. Sep­tem­ber fan­den wir uns um 18.00h in Nürn­berg spon­tan zu einer Kund­ge­bung und Demons­tra­ti­on zusam­men. 200 Men­schen sind gekom­men. Nach­dem Men­schen im Lager an Coro­na erkrank­ten, steht das Lager seit Don­ners­tag

[IL:] Gedenken an die NSU-Opfer in Nürnberg

Offe­ner Brief an die Stadt Nürn­berg In den kom­men­den Tagen jährt sich die Ermor­dung von Enver Şimşek zum 20. Mal. In Nürn­berg wur­den drei Men­schen durch den NSU ermor­det und ein wei­te­rer Mensch bei einem Bom­ben­an­schlag schwer ver­letzt. Zusam­men mit ver­schie­de­nen Orga­ni­sa­tio­nen, Ver­bän­den und Par­tei­en for­dern wir die Stadt Nürn­berg auf

[IL:] Keine Einzeltäter – rassistischer Angriff durch NPD-Mitglied Stefan Heym in Darmstadt

Bewer­tun­gen der Ver­öf­fent­li­chun­gen um Ste­fan Heym Zusam­men­stel­lung der Ver­öf­fent­li­chun­gen von Ste­fan Heym Einen Tag nach sei­nem ras­sis­ti­schen Angriff (*) auf zwei Men­schen in #Darm­stadt, sind am frü­hen Frei­tag Mor­gen meh­re­re Details über den Nazi Ste­fan Heym auf sei­nem Face­­book-Account ver­öf­fent­licht wor­den. Der Nazi Ste­fan Heym wohnt in Darm­stadt, hat min­des­tens