[ISO:] Für mehr Personal im Krankenhaus braucht es eine Bewegung

Die Mise­re im Gesund­heits­we­sen ist groß. Damit sich die Bedin­gun­gen ver­bes­sern, müs­sen Pfle­­ge- und Sor­ge­ar­beit auf­ge­wer­tet wer­den. Das kann nur eine Bewe­gung errei­chen, die in den Betrie­ben ver­an­kert ist, aber auch auf der Stra­ße sicht­bar wird. Seit Jahr­zehn­ten trei­ben die Gesetzgeber*innen im Gesund­heits­we­sen eine Öko­no­mi­sie­rung vor­an, die den Beschäf­tig­ten wie auch

[ISO:] Betrug mit Methode: Aufstieg und Fall von Wirecard

Der Zah­lungs­dienst­leis­ter Wire­card galt vor sei­ner Insol­venz als Erfolgs­mo­dell der deut­schen Digi­tal­bran­che. Lan­ge schaff­te es der Kon­zern den sys­te­ma­ti­schen Betrug zu ver­schlei­ern, es hal­fen Ban­ken, deut­sche Behör­den und Poli­ti­ker. Län­ge­re Zeit galt die Asch­hei­mer Fir­ma Wire­card, die sich ursprüng­lich mit Bezahl­me­tho­den für Glück­spie­le und Por­no­fil­me einen Namen gemacht hat­te, als

[ISO:] Das muss passieren zur LGBTIQ-Befreiung

Der Sozia­lis­mus ist nur denk­bar, wenn sich dort auch die LGBTIQ-Per­­so­­nen frei ent­fal­ten kön­nen. Mit sie­ben The­sen will die Vier­te Inter­na­tio­na­le zur Dis­kus­si­on anre­gen, wie das prak­tisch aus­se­hen könn­te und was sich noch ändern muss. 2019 hat das Inter­na­tio­na­le Komi­tee der Vier­ten Inter­na­tio­na­le über einen „Vor­schlag für eine pro­gram­ma­ti­sche Debat­te“

[ISO:] Zwölf Thesen zur Pandemie

Gera­de rollt die drit­te Wel­le in der Coro­­na-Pan­­de­­mie her­an. Und die Mer­­kel-Regie­­rung agiert wei­ter­hin kata­stro­phal in der Pan­de­mie­be­kämp­fung. Eine sinn­vol­le Stra­te­gie wäre Zero Covid, ein soli­da­ri­scher Shut­down. Zwölf The­sen zur Pan­de­mie – und was wir dage­gen tun könn­ten. 1. Pan­de­mie als Tat­be­stand – Epi­de­mio­lo­gie als Wis­sen­schaft Covid-19 ist mit welt­weit

[ISO:] Es geht voran!

Die Pan­de­mie nach­hal­tig bekämp­fen, wie das Tai­wan oder Neu­see­land tun. Um das zu errei­chen, for­dert der Zero­­Co­­vid-Auf­­­ruf einen ein­ma­li­gen, aber grund­le­gen­den Lock­down. Jetzt haben sich auch Akti­ve im Rhein-Neckar-Gebiet dafür aus­ge­spro­chen. Zwei­mal kamen im Febru­ar Akti­ve aus der Regi­on und dar­über hin­aus in Video­kon­fe­ren­zen zusam­men, um über die Zero­­Co­­vid-Kam­­pa­­g­ne zu

[ISO:] Transport und Verkehr als Schlüssel zum Klimaschutz

Die Zukunft liegt in einer kom­plett ver­än­der­ten Auto­mo­bil­in­dus­trie, die sich im Kampf gegen den Kli­ma­wan­del den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln ver­schrie­ben hat. Denn der Indi­vi­du­al­ver­kehr ist schlecht fürs Kli­ma. Er bringt aber noch wei­te­re Nach­tei­le. Auch E‑Autos stel­len kei­ne geeig­ne­te Alter­na­ti­ve für den Kli­ma­schutz dar – im Gegen­teil. Um den Kli­ma­wan­del wirk­lich

[ISO:] Warum die SP in der Krise steckt

Seit Jah­ren ver­liert die nie­der­län­di­sche Sozia­lis­ti­sche Par­tei tau­sen­de Mit­glie­der. Denn für die Par­tei­füh­rung zäh­len vor allem Wahl­er­fol­ge, wäh­rend sie sich von sozia­len Bewe­gun­gen ent­fernt hat. Hin­zu kom­men die inter­nen Kon­flik­te rund um den Aus­schluss der Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on. In den spä­ten 2000er Jah­ren war die nie­der­län­di­sche Sozia­lis­ti­sche Par­tei sehr erfolg­reich und hat

[ISO:] Die Frauen der Pariser Kommune

Die Frau­en spie­len eine wich­ti­ge Rol­le der revo­lu­tio­nä­ren Pari­ser Kom­mu­ne. Auch wenn die Arbei­ter­be­we­gung noch durch Män­ner domi­niert war. Das Wahl­recht spiel­te für die Revo­lu­tio­nä­rin­nen eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le. Sie hat­ten ande­re Zie­le. Am 18. März 1871 erhebt sich in Paris das Volk gegen die Regie­rung Thiers. Mit einer Rei­he fort­schritt­li­cher

[ISO:] Der Kampf geht weiter!

Die ISO-Mit­­­glie­­der haben in ihrer Bun­des­kon­fe­renz bilan­ziert, wie das ver­gan­ge­ne Jahr für die Orga­ni­sa­ti­on war. Außer­dem haben sie sich für einen revo­lu­­ti­o­­när-sozia­­lis­­ti­­schen Weg aus der Covid-19-Pan­­de­­mie aus­ge­spro­chen. Und einen Plan beschlos­sen, um mehr Mit­glie­der zu bekom­men. Zum ers­ten Mal wur­de eine Bun­des­kon­fe­renz der ISO als Video­kon­fe­renz durch­ge­führt. Der all­ge­mei­ne Ein­druck

[ISO:] Russische Sozialistin von Haft bedroht ‒ Solidarität ist gefordert!

Ana­sta­sia Pon­ki­na, eine 20-jäh­­ri­­ge Akti­vis­tin der Rus­si­schen Sozia­lis­ti­schen Bewe­gung (RSD) in Ischewsk (Haupt­stadt der Repu­blik Udmur­tien in der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on), wur­de wegen „Hoo­li­ga­nis­mus aus poli­ti­schem Hass“ ange­klagt und muss mit bis zu 5 Jah­ren Gefäng­nis rech­nen. Wäh­rend der lan­des­wei­ten Mas­sen­kund­ge­bun­gen gegen Kor­rup­ti­on und die Ver­haf­tung von Ale­xei Nawal­ny am 23.

[ISO:] Vom Sohn einer armen Bäuerin zum Revolutionär

Zum Tod des Revo­lu­tio­närs Pierre Lou­is, der sei­ne Kind­heit in Nord­viet­nam ver­brach­te, bevor er in den fran­zö­si­schen Auf­stän­den von 1968 zum Revo­lu­tio­när wur­de. Als sol­cher war er lan­ge in Gewerk­schaf­ten aktiv und streik­te oft als ein­zi­ger der bes­ser­ge­stell­ten Tech­ni­ker sei­nes Betriebs. Unser Genos­se Pierre Lou­is, der auch unter dem Orga­ni­sa­ti­ons­pseud­onym

[ISO:] Wirksame Gegenwehr im Betrieb

Unter­neh­men gehen gegen die Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen der Mit­ar­bei­ter vor. Um dem Druck stand­zu­hal­ten soll­ten sich die betrof­fe­nen Kolleg*innen genau über­le­gen, was sie wol­len und wie sie die rest­li­che Beleg­schaft mobi­li­sie­ren kön­nen. Ein Gespenst geht in zuneh­mend mehr Unter­neh­men und Ein­rich­tun­gen um – die „Dik­ta­tur der Zah­len“. Betriebs- und Per­so­nal­rä­te, Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tun­gen, Gewerk­schaf­ten,