[EMRAWI:] MAYDAY – 01.MAI 2021 – 12h – U3 Ottakring – www​.may​day​.jetzt

Aus der Ver­ein­ze­lung unse­rer Kämp­fe aus­zu­bre­chen, ist ange­sichts des Elends, mit dem wir kon­fron­tiert sind, nicht unbe­dingt leich­ter gewor­den. Gleich­zei­tig regt sich aber an vie­len Hebeln des kapi­ta­lis­ti­schen Sys­tems Wider­stand. Mas­si­ve Blo­cka­den gegen die mör­de­ri­sche Abschie­be­ma­schi­ne­rie, die Poli­ti­sie­rung und Bekämp­fung von Femi­ni­zi­den und patri­ar­cha­ler Gewalt, Kämp­fe gegen die Ver­schlech­te­run­gen im

[labournet:] Blockaden im Hafen von Buenos Aires: Ein beispielhafter Kampf gegen weitere Prekarisierung

“Seit dem 7. April 2021 blo­ckie­ren die Arbeiter*innen des Ter­mi­nal 5 einen Teil des Hafens in Bue­nos Aires. Die Kon­zes­si­on des Betrei­bers, des chi­ne­si­schen Mul­tis Bacts­sa, läuft am 16. Mai aus. Die Kolleg*innen befürch­ten den Ver­lust von 600 Arbeits­plät­zen bzw die Pre­ka­ri­sie­rung und Ver­schlech­te­rung ihrer Arbeits­be­din­gun­gen. Sie for­dern den Erhalt

[FRN:] Mit den Ohren gedacht (Serie 1001: CX – Corax – Geschichte/​Gesellschaft – Dialektik)

Der Phi­lo­soph und Gesell­schafts­kri­ti­ker Theo­dor W. Ador­no hat­te ursprüng­lich Kom­po­nist wer­den wol­len. Die Aus­ein­an­der­set­zung mit Musik und ein bestimm­tes musi­ka­li­sches Den­ken zie­hen sich auch nach sei­ner Zeit in Wien, wo er bei Alban Berg gelernt hat­te, durch sein gan­zes Werk. Den Spu­ren des musi­ka­li­schen Den­kens bei Ador­no ist Iris Dan­ke­mey­er

[EMRAWI:] Keine einzige weniger!

Wir wol­len in Wien an der glo­ba­len Wahn­ma­che mit­ma­chen, unse­re femi­nis­ti­sche Soli­da­ri­tät mit der indi­schen Arbeiter*innen und Frau­en­be­we­gung zei­gen und außer­dem öffent­li­chen Druck auf H&M auf­bau­en. Der Kon­zern soll den For­de­run­gen von Kathiravel’s Fami­lie und ihrer Gewerk­schaft der “Tamil Nadu Tex­ti­le and Com­mon Labour Uni­on” (TTCU) nach­kom­men! Des­we­gen stel­len wir

[perspektive:] Ukraine-Konflikt: Russland schickt Kriegsschiffe ins Schwarze Meer

Die Kri­se zwi­schen der Ukrai­ne und Russ­land spitzt sich wei­ter zu. Russ­land hat 15 Kriegs­schif­fe ins Schwar­ze Meer geschickt. Bei­de Staa­ten wie­sen gegen­sei­tig Diplomat:innen aus. Zugleich ver­schärft sich der wirt­schaft­li­che und diplo­ma­ti­sche Kon­flikt zwi­schen den USA und Russ­land. Die Kriegs­dro­hun­gen zwi­schen der Ukrai­ne und Russ­land ver­schär­fen sich. Russ­land hat 15

[EMRAWI:] Copbird Hackathon

Dabei ist es ganz egal, ob du dich mit com­pu­ter­ge­stüt­zer Daten­ana­ly­se aus­kennst oder nicht. Wir set­zen auf inter­dis­zi­pli­nä­re Teams in denen alle von­ein­an­der ler­nen kön­nen. Beglei­tet wird der Hacka­thon von einer span­nen­den Vor­trags­rei­he zu den The­men: Ras­sis­mus bei der Poli­zei, juris­ti­scher Rah­men der Social Media Poli­zei­ar­beit, Pro­test Poli­cing auf Twit­ter

[Freiheitsliebe:] Antilopen Gang: Weder Punk noch links

Sie gel­ten als lin­ke Vor­zei­ge­band, als anti­fa­schis­tisch und als rebel­lisch: die Anti­lo­pen Gang. Die drei Rap­per Kol­jah, Dan­ger Dan und Panik Pan­zer machen seit 2005 gemein­sam Musik. Ihr letz­tes Album „Anar­chie und All­tag“ lan­de­te sogar auf Platz eins der deut­schen Album­charts. Die­ser Text von Sascha Hill erschien bereits im März

[LCM:] Über Prinzipien, Wissenschaftlichen Sozialismus und Gegenmacht von unten – Interview mit Black Socialists in America (Teil 2 von 3)

Seit etwas mehr als zwei Jah­ren exis­tie­ren die Black Socia­lists in Ame­ri­ca (BSA) und machen mit einer klas­sen­ori­en­tier­ten, strö­mungs­über­grei­fen­den Pro­pa­gan­da von sich reden. Unser Autor Paul W. hat in einem aus­führ­li­chen Gespräch mit Deme­tri­us, Mit­lied der BSA und Co-Host des Pod­casts „1000 cuts“, über die Lage in den USA, die

[perspektive:] Proteste gegen Ausgangssperren, für Konzernlockdown in Köln und Stuttgart

In Köln und Stutt­gart soll der Frei­zeit­lock­down in die nächs­te Run­de gehen: Nächt­li­che Aus­gangs­sper­ren wur­den ver­hängt. In bei­den Städ­ten gab es lin­ken Pro­test für kon­se­quen­te Maß­nah­men gegen die Pan­de­mie. Dazu zäh­len die Organisator:innen in bei­den Städ­ten Ein­schrän­kun­gen gro­ßer Pro­duk­tio­nen bei vol­lem Lohn­aus­gleich auf die Kos­ten der Kon­zer­ne. Köln Zahl­rei­che Orga­ni­sa­tio­nen

[GAM:] Britannien: Unionismus nach Angriffen nordirischer LoyalistInnen in der Krise

Ber­nie McA­dam, Info­mail 1146, 18. April 2021 Seit über einer Woche grei­fen pro­bri­ti­sche Loya­lis­tIn­nen die Poli­zei­kräf­te Nord­ir­lands (PSNI) bei Aus­schrei­tun­gen in Bel­fast, Der­ry und ande­ren Tei­len Nord­ir­lands an. Trotz ihrer rela­tiv gerin­gen Anzahl gelang es den Pro­tes­tie­ren­den, die Molo­tow­cock­tails, Zie­gel­stei­ne und Feu­er­werks­kör­per ein­setz­ten, über 70 Poli­zis­tIn­nen zu ver­let­zen. Am 7.

[KgK:] [Manifest] Die kapitalistische Katastrophe und der Kampf für eine Internationale der sozialistischen Revolution

Espa­ñol | Por­tu­guês | Fran­çais | Cata­là | Eng­lish | Ita­lia­no Die­ses Mani­fest als PDF lesen Im Jahr 2013 haben wir als Trotz­kis­ti­sche Frak­ti­on – Vier­te Inter­na­tio­na­le das Mani­fest für eine Inter­na­tio­na­le der Sozia­lis­ti­schen Revo­lu­ti­on – Vier­te Inter­na­tio­na­le lan­ciert und 2017 aktua­li­siert. Dadurch konn­ten wir die Orga­ni­za­ción Socia­lis­ta Revo­lu­cio­na­ria aus