[labournet:] 166 Corona-Infizierte in Mamminger Konservenfabrik

“Der Land­rat spricht von einem “her­ben Rück­schlag”: Bei einem zwei­ten Rei­hen­test in einer Kon­ser­ven­fa­brik in Mam­ming sind jetzt 166 Coro­­na-Infi­­zier­­te fest­ge­stellt wor­den. Der gan­ze Betrieb steht unter Qua­ran­tä­ne. Die Fol­gen sind weit­rei­chend. Die Zahl der posi­tiv auf Covid-19 getes­te­ten Beschäf­tig­ten in einer Kon­ser­ven­fa­brik in Mam­ming hat sich bei einer zwei­ten

[labournet:] CETA: Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada

Dos­sier CETA: Das Com­pre­hen­si­ve Eco­no­mic and Tra­de Agree­ment, kurz CETA, ist ein geplan­tes Euro­­pä­isch-Kana­­di­­sches Han­dels­ab­kom­men. Sie­he das gele­ak­te Doku­ment des Ver­tra­ges bei der ARD und im Labour­Net Ger­ma­ny auch die Dos­siers Frei­han­dels­ab­kom­men mit den USA – TAFTA /​TTIP sowie [Demos am 17.9.2016] Für einen gerech­ten Welt­han­del: CETA & TTIP stop­pen! –

[labournet:] [Dresden] Arbeitskonflikt in TagZwei-Bäckerei: Standards einhalten – Gegen Arbeitsbedingungen von vorgestern

“Aktu­ell befin­den wir uns in einem Arbeits­kon­flikt mit dem Chef der Tag­­Zwei-Bäcke­­rei auf der Kamen­zer Stra­ße. Das Unter­neh­men ver­treibt Back­wa­ren ande­rer Bäcke­rei­en vom Vor­tag, um der Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung ent­ge­gen zu wir­ken. Eigent­lich ein schö­nes Kon­zept. Lei­der sind auch die arbeits­recht­li­chen Auf­fas­sun­gen des Chefs von Vor­ges­tern. Die FAU Dres­den for­dert die Aus­zah­lung

[labournet:] Pflegeverbandschef über die aktuelle Situation in Altenheimen in der Coronakris: “Das könnte einen Flächenbrand geben”

Dos­sier “… Die Stim­mung ist schlecht und ange­spannt. Es gibt Zei­chen der Über­for­de­rung von Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, vie­le haben auch berech­tig­te Ängs­te. Die­se Kol­le­gen kön­nen nicht ins Home­of­fice gehen und sind der Infek­ti­ons­ge­fahr direkt aus­ge­setzt. Immer wie­der erfah­ren wir davon, dass es an hygie­ni­schen Hilfs­ar­ti­keln man­gelt, dass also in den

[labournet:] MAN in der Krise: Nach OPEX nun Betriebsvereinbarung „Zukunft“?

“Die Kri­se kann man bei einem Auf­trags­ein­bruch bei MAN Nürn­berg von fast 20 Pro­zent auch schlecht weg­re­den. Doch dem Zweck­op­ti­mis­mus, dass wir mit einer Vier-Tage-Woche im Dezem­ber, dem Aus­lau­fen der Leih­ar­beits­ver­trä­ge und eini­gen wei­te­ren Aus­fall­schich­ten im neu­en Jahr ohne Kurz­ar­beit wie­der aus der Kri­se kom­men, glaubt kaum einer. Die Kol­le­gin­nen

[labournet:] “Sparprogramm” und Effizienzsteigerung dank E‑Auto auch bei Daimler – Leiharbeiter zuerst…

Dos­sier „Der Betriebs­rats­vor­sit­zen­de bei Daim­ler in Unter­türk­heim stellt fest: „Durch die E‑Mobilität steigt für die Auto­bau­er der Druck auf die zukünf­ti­gen Ren­di­ten und der Zwang zu Kos­ten­op­ti­mie­run­gen“. (…) Um dem ten­den­zi­el­len Sin­ken der Pro­fi­tra­te ent­ge­gen zu wir­ken und ange­sichts einer neu­en Stu­fe des inter­na­tio­na­len Kon­kur­renz­kamp­fes, sind die Mono­po­le zur Stei­ge­rung

[FRN:] Kolonialismus und Raubkunst (Serie 1243: Weiß auf Schwarz)

Kolo­nia­lis­mus ähnelt dem Krieg in vie­ler­lei Hin­sicht, auch inso­weit, als dass Beu­te gemacht wird. Land­nah­me, Aneig­nung wert­vol­ler Roh­stof­fe und Kunst­ob­jek­te gehö­ren zu bei­den dazu. Mit dem zuneh­men­den Bewußt­sein bei den ehe­ma­li­gen Kolo­ni­al­her­ren, dass der Kolo­nia­lis­mus schwe­res Unrecht war, ist auch das Bewußt­sein dafür gestie­gen, dass geraub­te Kunst, Kult­ge­gen­stän­de und ande­re

[perspektive:] Angriff auf die Versammlungsfreiheit

Nach den von rech­ten Kräf­ten ange­sto­ße­nen Pro­tes­ten gegen die Coro­na-Beschrän­kun­gen am letz­ten Wochen­en­de in Ber­lin ist in der Poli­tik eine Debat­te um das Ver­samm­lungs­recht los­ge­bro­chen. – Ein Kom­men­tar von Paul Ger­ber Den Auf­schlag zur Dis­kus­si­on hier­zu mach­te Armin Schus­ter von der CDU mit der For­de­rung, Demons­tra­tio­nen wie die am Wochen­en­de

[UG-Blättle:]Blue Story – Gangs of London

„Blue Sto­ry – Gangs of Lon­don“ erzählt von zwei Freun­den, die zu riva­li­sie­ren­den Gangs gehö­ren und in die­sen Begeg­nun­gen nach und nach zu Fein­den wer­den. Das Krimi­dra­ma bleibt bei den Figu­ren an der Ober­flä­che und ver­zich­tet auf Über­ra­schun­gen. Dafür ist die Umset­zung inter­es­sant, ver­bin­det Authen­ti­zi­tät mit Thea­tra­lik zu einem Film,

[FRN:] Rassistische Gewalt in Erfurt eskaliert (Serie 999: CX – Corax – AntifaAntira)

Wir wol­len an die­ser Stel­le nach Erfurt bli­cken – denn in Erfurt wird der­zeit über rech­te und ras­sis­ti­sche Gewalt dis­ku­tiert. Grund dafür sind Über­grif­fe von Neo­na­zis – zwei sol­cher Angrif­fe sind in letz­ter Zeit kurz auf­ein­an­der gefolgt. Radio Corax berich­tet. Read More